Ideal zwischen St Malo und dem Mont St Michel gelegen, empfängt Sie das Domaine des Ormes auf 200 Ha purer Natur.

Erholung, Urlaub, Entspannung, Sport, Freizeit, Golf, Reitzentrum, Betriebsanlässe, ein Wochenende für Verliebte, Hochzeiten oder Familienfeiern... Zahlreich sind die Gründe zu uns zu kommen.

„Als sich unsere Eltern 1977 entschieden, die Landwirtschaft aufzugeben und einen Campingplatz auf dem Anwesen zu eröffnen, konnte sich keiner vorstellen, was das Domaine des Ormes heute sein würde!“
Arnaud, Sonia und Séverine.

Es ist uns ein Anliegen, Ihnen die Geschichte dieses ehemaligen Bischofsgut, 30 Minuten von St. Malo und dem Mont St Michel entfernt, näher zu bringen. Fern der Kettenhotellerie, eher außergewöhnlich und einzigartig, bietet dieser Familienbetrieb unterschiedliche Unterkünfte und Aktivitäten wie nirgends anders. Lächeln, Flair Gäste zu empfangen und Effizienz sind die Maxime unseres Teams. Unser Ziel ist es, Ihren Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis zu machen.

Les Ormes - The Domain
Your holidays between St Malo and Le Mont St Michel, in Brittany !
Les Ormes - 40th birthday
Les Ormes, 40 years old, forever young! 12, 13 and 14 May 2017

Geschichte des Domaine des Ormes

  • 1860

    Die Familie Houitte de La Chesnais kauft die Domaine des Ormes

    Die Familie Houitte de La Chesnais, Juristen aus Saint-Malo mit Herkunft aus la Gouesnière, erwirbt das Anwesen. Bis heute folgten sechs Generationen. Die Familie baut das Schloss wieder auf und schafft einen verbindenden Komplex zwischen den beiden freiliegenden Einheiten.

  • 1977

    Gründung des Campingplatzes

    Eröffnung des Castel Campingplatzes mit 60 Stellplätzen durch Yvon Bourges, seinerzeit Französischer Verteidigungsminister. Das kleine Team empfängt die ersten Camper mit einer Bar/Reception, 2 Pferden, 2 Esel, 2 Tretbooten, einem Schwimmbad und mit sehr viel Einsatz. Dank dem speziellen Ambiente, der Freundlichkeit der Gastgeber und dem Ausbau des Angebots besuchen immer mehr Gäste das Domaine des Ormes.

  • 1989

    Anlage des 18-Loch Golfplatzes

    Während des vorangehenden Sommers befragte man die Camper, welche neue Aktivität, sie sich auf dem Anwesen wünschen würden. Zur Auswahl stand Squash, ein zweiter Tennisplatz oder ein Golfplatz. Die Wahl für einen Golfplatz war eine Überraschung. Man präparierte alsbald die Felder und der Architekt M. d’Ormesson plante den Golfplatz. 1989 wurde dieser durch den damaligen Landwirtschaftsminister Pierre Méhaignerie eingeweiht.

  • 1994

    Die Familie erwirbt das Hotel des Ormes sowie das Gutshaus Manoir de Terre Rouge (rund 2 km vom Anwesen entfernt)

    Neu hinzukommen 45 Hotelzimmer, ein Restaurant und ein Schwimmbad (Eingeweiht durch Alain Madelin, damals Französischer Minister für Industrie).

  • 1995

    Bau des ersten Wasserparks

    Der Sommer 1994 war verheerend. Arnaud hatte eine Idee um die Gästeschar treu zu stimmen. Es begann der Bau eines Wasserparks, den man so im Westen Frankreichs noch nicht kannte.

  • 1998

    Eröffnung der Apparthotellerie

    Gegenüber des Hotels entstand ein Komplex mit 36 Studios und Appartements

  • 1999

    Kauf der Domaine de la Ville Huchet

    Damals 2-Sterne Campingplatz auf dem Gemeindegebiet von Saint-Malo. Arnaud erbaut darauf einen Wasserpark unter dem Thema der Freibeuter. Gaël de Jonchay, Séverines Ehemann, übernimmt die Leitung 2004. Ab dann entwickelte sich der Campingplatz: 2006 zu einem 3-Sterne Campingplatz, ab2008 zu einem 4-Sterne Campingplatz, dann Installation der Chalets, neuen Sanitäranlagen und einem gedeckten Wasserpark... Nach 10 Jahren, 2009 wird die Stadt Huchet autonom, arbeitet aber weiter sehr eng mit dem Domaine des Ormes zusammen.

  • 2004

    Bau des ersten Baumhauses

    Bau des ersten Bauhauses ohne Wasser- und Elektrizitätsanschlusses. Es war eigentlich das Hochzeitsgeschenk Arnauds an seine Schwester Sonia. Aber warum sollte man die neue Unterkunft nicht den Gästen anbieten? Die Einweihung fand am Valentinstag 2004 statt. Damals das erste Baumhaus Frankreichs! Das Team arbeitete ein Konzept für Bau, Empfang, Sicherheit, Reinigung, Dekoration und Kommunikation aus. Seitdem gibt es jedes Jahr neue Baumhäuser.

  • 2004

    Schaffung des Reitzentrums

    Seit Jahrzehnten gehören Pferde zur Leidenschaft der Familie. Seit Beginn des Campingplatzes gehörten Ausflüge zu Pferd zum Angebot. 2004 öffnete das Reitzentrum mit gedeckter Manege und Clubhaus seine Pforten, um Kindern und Erwachsenen aus der Umgebung das Reiten ganzjährig zu ermöglichen. Das Anwesen ist ebenfalls Schauplatz für Pferdewettkämpfe jeden Niveaus und Disziplin. Heute kümmert sich ein eigenes Team um die rund 90 Pferde und Ponys, während die rund 300 Mitglieder das Clubleben des Reitzentrums dynamisch halten.

  • 2007

    Bau des Wellenbads und des gedeckten Wasserspielparks

    Um die Gäste immer wieder zu erstaunen, eröffnete man ein Wellenbad und einen gedeckten Wasserspielpark, was diese heute immer noch sehr schätzen.

  • 2008

    Bau der Cottages'Huttes

    Arnaud erfindet mit seinem Team ein Art neue, mobile Hütte in runder Form, mit allem Komfort für jede Jahreszeit: die neuen Cottages’Huttes entstehen einige Monate später.

  • 2010

    Bau der schwimmenden Wasserhütten

    6 Jahre nach dem ersten Baumhaus, entsteht die erste schwimmende Wasserhütte auf dem Domaine des Ormes! Neu können sich Gäste auf einem der Teiche in einer Wasserhütte nach Lust und Laune treiben lassen.

  • 2015

    Bau eines Wasserskilifts

    Immer auf Neuigkeiten erpicht, baut man 2015 einen Wasserskilift auf einem der Teiche des Anwesens. Gezogen von einem Rollensystem kann man sich künftig im Wasserski- oder Wakeboard üben! Ein Erlebnis das auch Lacher garantiert.